Wie wichtig ist freies WLAN im Urlaub?

Urlaub ohne WLAN?
Urlaub ohne WLAN?

SEKTOR7 kündigt ein revolutionäres Service-Produkt an.
Ist WLAN heutzutage ein Grundbedürfnis, oder ein Luxusgut? Stellen wir uns den Herausforderungen „moderner Urlauber“, oder verzweifeln wir an der technischen Lösung?
Zugegeben – wenn wir Kunden und Gästen unser Internet zur Verfügung stellen möchten, muss man ein paar Dinge beachten. Wer möchte schon, dass sich der Gast im selben Netz befindet und dadurch vielleicht Zugang zu Unternehmensdaten bekommt. Oder welche Vorkehrungen sind zu treffen, damit man nicht für illegale Downloads haftbar gemacht wird?

„Mit diesen und vielen weiteren Punkten haben wir uns in den letzten 6 Monaten intensiv beschäftigt. Wir bringen in Kürze ein Produkt auf den Markt, welches einfacher nicht sein kann und dabei ein Höchstmaß an Sicherheit bietet.“, so Martin Feilke – Geschäftsführer von SEKTOR7.
Ob der Gast dann für das Internet etwas bezahlen muss, entscheidet der Anbieter selbst. Auch kann man bei Bedarf einen Vollautomatischen Modus aktivieren. Dass ist interessant, wenn Einrichtungen vielleicht nicht durchgehend besetzt sind. Der Gast registriert sich dann schnell allein. Für den Fall eines kostenpflichtigen Internetzuganges kann der Gast bequem mit modernen Zahlungsmitteln, wie Paypal, oder Kreditkarte bezahlen.
Diese speziellen WLAN-Geräte kommen vollständig eingerichtet und müssen mit nur einem Kabel verbunden werden. Je nach Service-Pauschale, bzw. Umsatzbeteiligung wird es diese Geräte kostenlos geben. Und auch Vor-Ort-Service, sowie sofortiger Austausch bei einem Defekt gehören zum Service.

„Wir sind absolut begeistert von dieser Lösung. Zeitgleich zum Start des Produktes werden wir anfangen, freie WLAN-Hotspots in Sassnitz zu errichten.“, so Feilke weiter. Jeder Gast hat darüber die Möglichkeit, sich kostenlos über die Hafenstadt Sassnitz und über alle aktuelle Veranstaltungen zu informieren. Nur wer seine Emails lesen, oder eigene Seiten aufrufen möchte, muss einen kleinen Obolus zahlen.

Über den offiziellen Verkaufsstart werden wir informieren. Weitere Informationen und Vorbestellungen: info@sektor7.com

Weiteres zu diesem Thema im Gastbeitrag für LEAD digital von Nico Rose:
[…]
Kürzlich bin ich im Münchner „Le Meridien“ eingekehrt – Standard-Zimmer, die Nacht für etwa 180 Euro. Da mir wenige Tage vorher meine Aktentasche samt Laptop mit UMTS-Modul gestohlen wurde und ich in der Zwischenzeit einen alten Rechner nutze, war ich spätabends auf das WLAN in meinem Zimmer angewiesen. Satte sechs Euro veranschlagt das Hotel für eine Stunde. Nun war es wirklich dringend und wichtig – somit habe ich in den sauren Apple gebissen. Beim Auschecken beschwerte ich mich allerdings beim Empfangsmitarbeiter. Seine erste Reaktion: „Das machen hier in München alle Hotels in der Preislage so.“ Aha. Dann ging er einen Moment in sich und schob nach: „Wobei … man könnte sich auch positiv von der Konkurrenz absetzen, oder?!“ Hut ab, junger Mann, kühne Hypothese.
[Vollständigen Artikel lesen …]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.